Mark

Ort: Nürnberg
Nutzung: Bildung, Öffentlich
Bauherr: Stadt Nürnberg
LPH: Wettbewerb


An einer Bruchstelle der Stadt liegt das Baugrundstück in einer heterogenen Umgebung. Dennoch treffen hier wichtige Bausteine der Stadt Nürnberg zusammen. Der gründerzeitliche Blockrand der Kernstadt, der Landschaftsraum des Luitpoldhains und der freistehende Gebäudekomplex von Meister-Singer-Halle und neuem Konzerthaus. An dieser Stelle gilt es eine Verbindung zwischen diesen Elementen zu finden und die komplexen Räume der Umgebung zu ordnen. Drei Baukörper in einer kompakten Figur reagieren jeweils präzise auf ihren Umraum und fügen sich dennoch zu einer einfachen Gesamtform. Der erste Baukörper besetzt die Ecke von Münchener Straße und Schultheißallee und dreht sich entsprechend der Fluchten des Blockrands aus der Gesamtfigur heraus. Die beiden weiteren Baukörper folgen der Hauptrichtung des Grund-stücks, wobei der zweite Baukörper zurückversetzt ist und so einen Ein-gangsbereich zur Schultheissallee schafft. Zwischen den drei verdrehten Baukörpern bildet sich als Zentrum und Angelpunkt der Schule ein prägnanter Zwischenraum, die Pausenhalle mit dem Haupteingang direkt gegenüber des neuen Konzerthauses. Zusammen mit dem Blockrand bildet die großzügig abgekantete Frontfassade der Schule eine Fassung für den freistehenden Baukörper des Konzerthauses und leitet gleichzeitig in den Grünraum über.

Mark